Fachjournalistenumfrage – Apple iWatch Gewinnerin steht fest

By 20. Oktober 2017Agentur, Allgemein

Von Presseveranstaltungen überhäuft mit haptischem Material nach Hause zurückzukehren: Für viele Journalisten noch Alltag – obwohl die Mehrheit der von m:werk Befragten Fachjournalisten den Versand per Mail am meisten schätzt. Zum Stimmungsbild unter Fachjournalisten, wie sie sich zukünftige Pressematerialien bzw. Veranstaltungsinhalte gestalterisch wünschen, hat auch Frau Christine Vetter beigetragen. Sie wurde unter allen Teilnehmern der Befragung ausgelost und darf sich über eine Apple iWatch Series 1 freuen.

Vielen Dank fürs Mitmachen und herzlichen Glückwunsch!

Zur Person: Frau Christine Vetter ist Medizinjournalistin und vor allem in den Indikationen Pneumologie, Neurologie und Onkologie unterwegs.

Alexander Sommer, Beratung Digital bei m:werk, Wiesbaden

Über den Autor:

Alexander Sommer
Senior Berater Digital bei m:werk GmbH & Co. KG
Mit über 15 Jahre Erfahrung im Online Business kennt Alexander Sommer alle Facetten der Digitalen Kommunikation. Bei m:werk setzt er seine Kompetenzen für unsere Healthcare-Kunden ein und trägt zur Digitalisierung unseres Agenturportfolios tatkräftig bei.

Haben Sie Fragen zum Artikel?

Sprechen Sie uns gerne an!

m:werk Healthcare Communication ist als Healthcare- und Pharma-PR-Agentur seit 2000 für Unternehmen der pharmazeutischen Industrie, der Medizintechnik und anderer Healthcare-relevanter Branchen tätig.

Fundament für Beratung und Maßnahmenentwicklung im Rahmen von Kommunikations- und PR-Konzepten ist die datenbasierte Methodik der empirischen Sozial- und Marktforschung. Sie wurde für kommunikative Fragestellungen in der Healthcare-PR, insbesondere des dort verorteten Marketings, adaptiert. Im Kern werden regelmäßig Facharzt- und Patientengruppen repräsentativ und detailliert über ihr aktuelles und vermutet künftiges Informations- und Kommunikationsverhalten befragt. So erhalten wir empirisch-gestützt eine aktuelle, valide, quantitative Daten-Grundlage für den zielgerichteten Budget-Einsatz und für eine präzise crossmediale Gewichtung im jeweiligen Facharzt- oder Patientensegment.

Weiter ergänzen wir diesen Daten-Pool durch qualitative Befragungen (Telefon und online) unter Meinungsbildnern, Klinikern und niedergelassenen Ärzten der verschiedenen Facharztgruppen bzw. Patienten bestimmter Indikationsbereiche.